Bei Schamanen: die Kleidung des Schamanen

Bei Schamanen: die Kleidung des Schamanen

Diesen Abend geht es um die Kleidung und die wichtigsten Utensilien eines mongolischen Schamanen. Wir sitzen in der Zeremonienjurte im Kreis um unseren Schamanenmeister Dr. Bayaraa herum.

Über einem speziellen hellbraunen traditionellem Untergewand, seitlich geknöpftem Hemd und Hose, trägt er den schweren wollenen Schamanenmantel. Ich denke, dass es ein dick gefilzter Stoff ist.

Wichtigste Kleidung: der Schamanenmantel

An ihm hängen zahlreiche bunte wattierte Textil-Schlangen und Fransen, bis zum Boden. Schlangen sind ein Symbol für die Schöpfung und die geistige Weiterentwicklung. Sie stehen für die Macht über Leben und Tod. Ihr Biss kann einerseits tödlich sein, andererseits können sie Wunder und Heilung bringen.

Bei Schamanen: die Kleidung des Schamanen

An der Rückseite des Mantels sind noch viele unterschiedliche Metall-Objekte und etliche Glöckchen befestig, die bei jeder Bewegung mitklingen und klirren. Jedes dieser Objekte hat seine ganz bestimmte symbolhafte Bedeutung. Meist als Schutz gegen dunkle und gefährliche Geister und Energien. Es sind zum Beispiel Miniaturen von Waffen wie Schildern, Äxten oder Schwertern. Manche Schamanenmäntel sind wegen all dieser Objekte so schwer, dass der Schamane Hilfe beim Ankleiden benötigt. Vor der Brust hängt der große Schamanenspiegel, der den Blick in Vergangenheit und Zukunft ermöglicht.

Meine mongolische Schamanenhaube
meine mongolische Schamanenhaube

Schamanenhaube

Die Kopfbedeckung ist eine Art Haube aus schwarzer Baumwolle, mit Muscheln und Glöckchen bestickt, an deren Oberseite der Federschmuck befestigt ist. Darunter

  • Adler- und Geierfedern als Symbol für Weit- und Überblick und den Kontakt zum Himmel,
  • Rabenfedern als Symbol für das wahre Hören und
  • Elsternfedern für die richtigen Worte.

Dabei müssen dem Schamanen diese Federn alle zugefallen sein, aus dem Himmel sozusagen. Denn Vögel dürfen nicht gejagt werden! Die seien nämlich die Mittler zwischen Himmel und Erde, also zwischen der sichtbaren und der unsichtbaren Welt.

Dann gibt es noch den Schamanenstab, der aus einem besonderen Holz, oder einer Wurzel gefertigt ist. Beliebt dafür ist das Holz eines Baumes in den ein Blitz eingeschlagen war. Auch an ihm hängen Bänder und weitere Metallobjekte. Der Schamanenstab dient zur Selbstverteidigung gegen dunkle Mächte.

Gemälde von Bayaraa dem Schamanen aus der Mongolei

Dieses Bild habe ich von Bayaraa gemalt. Da sitzt er in seiner beeindruckenden Kleidung des Schamanen auf einem Hocker in der Wiese und schreibt auf seinem Handy eine Nachricht. In seiner Nähe hat nie eine Flasche Coca-Cola gefehlt. Das war eine erst etwas seltsam anmutende Symbiose von alten Traditionen und der Moderne.

Fortsetzung:

Mehr über:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.